Nachbetrachtung: Vertelln ut oll Tieden

Wat wer dat för een muien Dag….
Gemeint war der vergangene Sonntag.
Die Arbeitsgruppe „Vertelln ut oll Tieden“ als auch der „Freundeskreis Hayungshof“ hatten eingeladen zum „Struckbessenschmieten“ mit anschließendem Steckrübenessen.

Nächster „Vertelln ut oll Tieden“ ist
am 05.04.2016
um 19:30 Uhr
mit dem Thema „Strukturwandel im Dorf – Betriebe gestern – Betriebe heute“

Bei strahlendem Frühlingswetter traf sich schon am Vormittag eine Gruppe interessierter Dunumer mit „Neubürger“, die die Sportart „Struckbessenschmieten“ kennenlernen und ausüben wollten.

Vom Treffen im Hayungshof weg ging es auf eine 1 km lange Strecke durch das Dorf. Teilnehmer und Wetter waren bestens aufgelegt. So war es kein Wunder, dass alle richtig Spaß hatten an dieser „Traditionssportart“ Früher sehr beliebt im Anschluss des „Flegelbeer Dösken“ aber auch sonst wurde das „Struckbessenschmieten“ in Nachbarschaften und Vereinen gepflegt. Gerne auch an Rosenmontag. Nach einem kräftezehrenden Wettkampf hieß es Kalorien und Flüssigkeitshaushalt wieder auffüllen.

Steckrüben mit Pootjes …. Un dat an Sönndag? … „Wenn da überhaupt jemand kommt.“ Wurde im Vorfeld geäußert. Umso viel mehr war man erstaunt und zugleich erfreut, über die vielen Männer aus Dunum und etlichen anderen Gemeinden, die ihre Frauen einen „freien“ Sonntag gönnten und dazu auch noch „besonderer Menü“ mit Vanillepudding schenkten. 70 Gäste waren gekommen und keiner hat gesagt: „Dat mag ik nich.“ „So een muien Dag schall dat ok in´t anner Johr geben.