Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden

Am Dienstag, den 04.04.2017
um 19:30 Uhr
vertellt Axel Heinze über die Entstehung und Geschichte Moorwegs.

Dunumer „Vertell Abende“ erfreuen sich großer Beliebtheit.

Nach Begrüßung auf der obligatorischen „Tee mit Krintstut“ Runde eröffnete Peter Peters mit dem „Einmannsketsch“ „Een de so leep und immer noch so leep“ (den Dunumern von Hermann Goldenstein bestens bekannt) den „Vertell´n ut oll Tieden“ Abend im Hayungshof.
Für den erkrankten D. Dieker waren Luise Böök, Hermann Ammen und Eibo Eiben in die Bresche gesprungen. Den Einstieg in die Erzählrunde machte Luise Böök mit einer amüsanten Geschichte über das „Dösken“ (Dreschen) früher. Sodann gingen Eibo Eiben und Hermann Ammen darauf ein, wie sie früher das Dreschen erlebt hatten. Eibo Eiben die Dreschmaschine in Familienbesitz war. Vier Familien in Dorf halfen sich gegenseitig. Oft waren die Wege grundlos – dann war das transportieren der Maschine schon ein Problem. Das Dreschen an sich, darauf freute man sich in gewisser Hinsicht. Zu essen gab es reichlich und gut, dazu fettreich. Tee mit selbstgebacken Kuchen (der Jahreszeit angepasst) gehörte ebenso dazu, wie („sülmstbackt Stut, „een Schnaps ton herünnerspöle´n van den Stoff un togoderletzt een Grog. Auf der Geest gab es sehr oft auch mittags „Hüdels mit Beeren“. Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden weiterlesen

Ankündigung: Söhne des Nordens

Am 14.04.2017 (Karfreitag)

Beginn: 20.00 Uhr – Einlass ab 19.00 Uhr

Eintritt: 17.00 €

Karten im Vorverkauf: Online unter www.soehnedesnordens.de,  Buchhandlung Fleßner in Esens, Anzeiger für Harlingerland, Karl Erdmann in Dunum

Ein Konzertabend wie ein Treffen mit alten Bekannten: Lange nicht gesehen, lange nicht gehört, aber sofort wiedererkannt. Musikalische Perlen der letzten Jahrzehnte, Welthits, Liedermacher, Songpoeten, alles in ganz neuem klanglichen Gewand, aufregend anders arrangiert. 3 Stimmen, 2 Gitarren, ein Akkordeon, dezente Percussion – unplugged, ehrlich, die ursprünglichste Art mit dem Publikum zu kommunizieren. Ohne Netz und doppelten Boden. Auf das Wichtigste und das Besondere reduziert entfalten zeitlos gute Songs eine ästhetische Kraft, die unter die Haut geht und so jedes Konzert der Söhne des Nordens zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Ankündigung: Söhne des Nordens weiterlesen

Ankündigung: Jahreshauptversammlung

A C H T U N G: Terminänderung!

Einladung zur Jahreshauptversammlung des
„Freundeskreis Hayungshof Dunum e.V.“

am Montag, den 10. April 2017, um 19:30 Uhr

im „Hayungshof“

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der
Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Geschäftsführers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
8. Verschiedenes
9. Schließung des Jahreshauptversammlung

Der Vorstand

Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden

Nächster Vertell-Abend am 07.03.2017 um 19:30 Uhr

Thema: Wie war das Leben früher in der Familie und im Dorf?

Adolf Sanders „vertellte“ im Hayungshof

Zum Februar „Vertell´n ut olle Tieden“ Abend waren wiederum über 40 Gäste in den Hayungshof gekommen. Dass die Resonanz so groß war, lag an dem Thema „Wahngloor un Spökenkiekeree“ mit Adolf Sanders aus Norden. Er war auf Initiative von Luise Böök nach Dunum gekommen. Sanders – Mitbegründer des ostfriesischen Bladdje „Diesel“ hatte sich intensiv mit dieser Materie beschäftigt und fand in Dunum interessierte Zuhörer. Humorvoll, amüsant mit viel Fachwissen und auf Plattdeutsch sein Vortrag. Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden weiterlesen

Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden

Am 07.02.2017 um 19:30 Uhr
Thema: „Spökenkiekeree und Wahngloor“
Verteller: Adolf Sanders

Nach wie vor erfreuen sich die „Vertell´n ut oll Tieden“ Abende im Hayungshof großer Beliebtheit.
So auch der 1. „Vertell-Abend“ des neuen Jahres, wo Eibo Eiben über 40 Teilnehmer, die auch über Dunum hinausgekommen waren, begrüßen konnte. Als „Verteller“ konnte der allseits bekannte Auktionator Helmut Eisenhauer aus Esens gewonnen werden. Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden weiterlesen

Nachbetrachtung: Vertell´n ut oll Tieden

Nächster „Vertell´n u toll Tieden“ Abend ist am 03.01.2017 um 19:30 Uhr im Hayungshof mit dem Thema: „Auktions-Kultur früher“ mit Helmut Eisenhauer.

Wenn dat Glück dat will..
Ist man oftmals verwundert über die Unberechenbarkeit des Glücks. So geschehen beim letzten „Vertell´n u toll Tieden“ Abdend im Hayungshof. Eibo Eiben konnte fast 30 Teilnehmer zum Nikolausknobeln begrüßen.
Zur Aufwärmrunde gab es „Tee mit Krintstutt“ und eine von der Dunumer Dichtersfrau Luise Böök verfasste und vorgetragene amüsante Nikolausgeschichte. Zudem gab es viel zu „vertell´n“ nicht bloß aus alten Zeiten.
So denn ging es an die Knobelbecher. Viel Begeisterung, Freude und eben auch Enttäuschung gab es an den einzelnen Tischen, als es um die vielen Back-, Wurst und Fleischpreise ging.
Während einige ihr Glück kaum fassen konnten, haderten andere mit dem Glück und gingen leer aus.
Insgesamt waren sich alle einig: Schön, dass altes Brauchtum, was früher in 3 Dunumer Bäckereien stattfand, auch heute wieder Anklang findet.

Ankündigung: Warm up – Laway „Winterleed Tour 2017“

winterleed-plakat_finalIn neuer Besetzung und mit vielen neuen Liedern im Gepäck kommen die Friesenfolker um Gerd Brandt
am Mittwoch, 21. Dezember in den „Hayungshof“.
Winterlieder, alte und neue Weihnachtslieder, überwiegend in plattdeutscher Sprache, und mitreißende Tanzmelodien machen das „Winterleed“- Programm der Gruppe „Laway“ aus.
Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.
Karten über Karl Erdmann (Tel. 04971/2818) und an der Abendkasse. Ankündigung: Warm up – Laway „Winterleed Tour 2017“ weiterlesen